10.10.2021

Der Countdown läuft! Noch

0 Tage
0 Tage
0 Tage

Zum Marathon anmelden! Dabei sein als Helfer!

 

Magdeburg-Marathon Loebel verteidigt Männer-Titel / Teilnehmerrekord: 5038 Starter

Foto Die Marathon-Sieger von Magdeburg: Sigrid Hoffmann und Yves Loebel. | Foto: Eroll Popova

Nun hat auch das weibliche Geschlecht nach dem 8. Magdeburg-Marathon in Sigrid Hoffmann seine erste Titelverteidigerin. In der Männerkonkurrenz gab es ebenso den selben Sieger wie im Vorjahr - Yves Loebel.

Magdeburg Die Geschichte des Magdeburg-Marathons ist seit gestern um eine Novität reicher. Denn mit der für das Magdeburger Hegel-Gymnasium startenden Sigrid Hoffmann aus Erlangen stand zum ersten Mal die Gewinnerin des Vorjahres erneut auf dem obersten Treppchen. Die 41-Jährige benötigte für die 42,195 km lange Distanz zwischen Elbauenpark, Dom und Wasserstraßenkreuz 3:09,36 Stunden - einen Kilometer lief die Siegerin damit durchschnittlich in 4:29 Minuten. Bereits kurz nach dem Zieldurchlauf stellte sie völlig entspannt fest: "Es war ganz nett heute, ein wenig windig. Aber den Umständen entsprechend bin ich recht zufrieden." Zweite wurde Sabine Sistig aus Mechernich (Nordrhein-Westfalen/3:17,36), Dritte Claudia Hüllmann (Ökumenisches Domgymnasium Magdeburg/3:19,27).

Männer-Marathonsieger Yves Loebel verschmähte das riesige Zwei-Liter-Glas alkoholfreies Bier bei der Siegerehrung. Auch der Niederndodeleber wiederholte bei seiner sechsten Teilnahme in 2:38,27 Stunden seinen Vorjahreserfolg, blieb damit zweieinhalb Minuten über seiner Veranstaltungsbestzeit und hatte noch im Zielgarten die Kraft zu einer Analyse: "Ein Superlauf, sehr gute Bedingungen, weil deutlich weniger Wind als voriges Jahr. Ich möchte mich im Namen aller Läufer bei allen bedanken, die jedes Jahr diese tolle Veranstaltung auf die Beine stellen."

Bei den Männern hatte es allerdings schon einmal eine Titelverteidigung gegeben. Der Leipziger Jörg Richter, der in 2:32,47 Stunden 2009 die schnellste Magdeburger Marathonzeit lief, hatte damit seinen ein Jahr zuvor gewonnenen Titel wiederholt. Zweitschnellster über die Marathonstrecke war gestern Steffen Jabin (Hörselgas/Thüringen/2:39,20 h), als Dritter passierte der Burger Karsten Pinnow nach 2:46,27 h die Ziellinie.

Mit 5038 Starterinnen und Startern hat der Magdeburg-Marathon erstmals die 5000er-Marke überschritten. Im vergangenen Jahr hatten sich 4983 Läufer und Nordic Walker auf die Strecken begeben.

Doch im Fokus der Magdeburger Veranstaltung unter dem Motto "Von Läufern für Läufer" stehen nicht Bestzeiten und Rekorde, sondern die riesige Schar der Volksläufer, so wie Sylvia Zimmermann. Die Magdeburgerin war zusammen mit ihrer Tochter gleichzeitig zum Mini-Marathon (4,2 km) gestartet, jedoch zwei Minuten später im Ziel angekommen. Ihre Schlussfolgerung: "Im nächsten Jahr wollen wir gemeinsam die 13 Kilometer laufen. Ich habe mir gerade eben fest vorgenommen, mit meiner Vorbereitung am besten gleich anzufangen."

Torsten Schollasch, Vorsitzender der veranstaltenden Volkslaufgemeinschaft Magdeburg, zog gestern Abend ein positives Fazit der 8. Auflage: "Bei herrlichem Wetter war es wiederum eine gelungene Veranstaltung mit vielen Zuschauern und einer ausgesprochen guten Stimmung." Und der Leiter des Organisationsteams, Hubert Miehle, lud alle Interessenten bereits fürs nächste Jahr ein: "Der 9. Magdeburg-Marathon findet am Sonntag, dem 21. Oktober 2012, an gleicher Stelle statt."

Mehr Fotos unter www.volksstimme.de/magdeburg-marathon

[ document info ]
Copyright © Volksstimme.de 2011
Dokument erstellt am 2011-10-24 05:27:54
Letzte Änderung am 2011-10-24 05:27:54


VLG 1991 Magdeburg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.